Finanzierung von Unternehmen

Das iff verfolgt im Bereich Unternehmensfinanzierung das Ziel, den Zugang von kleinen und mittleren Unternehmen zu Finanzdienstleistungen sowie die Qualität der Finanzierung zu verbessern. Kleine und mittlere Unternehmer sind den Anbietern von Finanzdienstleistungen strukturell unterlegen. Ihr Zugang zu Finanzdienstleistungen bedarf des Schutzes. Die folgenden vier Teilbereiche wurden als besonders entscheidend identifiziert:

Existenzgründung
Ein wesentlicher Schwerpunkt des Forschungsbereichs ist die Existenzgründung. Sowohl der Zugang zu Gründungsfinanzierung als auch die Qualität der erforderlichen Beratung für Selbstständige und kleine Unternehmen stehen hierbei im Mittelpunkt. Deutschland braucht eine Gründerkultur, aber nicht jeder Gründer ist erfolgreich. Viele Gründungen entstehen aus Arbeitslosigkeit und Not. Wer eine Gründerkultur will, muss auch bereit sein, über die Spielregeln beim Scheitern zu sprechen.

Microlending
Den bestehenden Modellen der Mikrofinanzierung für Unternehmen steht das iff grundsätzlich positiv, jedoch auch kritisch gegenüber. In dem im Jahr 2002 erschienenen Buch „Micro-Lending: A Case for Regulation in Europe“ analysiert Prof. Udo Reifner die rechtlichen Rahmenbedingungen sowie deren praktische Umsetzung in sechs europäischen Staaten. Bereits 2001 veröffentlichte das iff Grundsätze und Anforderungen an Microlending und ging dabei auch auf kritische Aspekte ein. Wie die Erfahrungen der letzten Jahre zeigen, wird das Konzept des Microlendings nicht immer zum Vorteil der Darlehensnehmer verwendet. Nach Einschätzung des iff ist eine stärkere Regulierung der Branche erforderlich.

Insolvenzprävention
In seiner dreijährigen Forschungsarbeit hat das iff in einem vom Bundesforschungsministerium geförderten Projekt ein Konzept zur Insolvenzprävention und Krisenintervention bei kleinen und mittleren Unternehmen entwickelt. In mehreren Schritten wurden hierbei ein internetbasierter Finanzierungsratgeber, ein Konzept für eine telefonische Beratung, eine Finanzierungssoftware sowie ein kooperatives Finanzcontrolling ausgearbeitet. Aus diesem Projekt entstand auch ein Buch zum Thema „Kleinunternehmen und Banken in der Krise“. Ein interdisziplinäres Team aus Juristen, Volkswirten, Betriebswirten und Soziologen forschte hierfür über Kleinunternehmen, die Schwierigkeiten mit ihren Kreditgebern hatten und von Insolvenz bedroht waren.

Unternehmensfinanzierung
Zudem beschäftigt sich das iff mit weiteren Themen der Unternehmensfinanzierung. In einem zweijährigen Forschungsprojekt wurden in Kooperation mit dem Verband Beratender Ingenieure (VBI) Lösungen entwickelt, um die Exportfähigkeit der Dienstleistungen deutscher Ingenieurbüros nachhaltig zu verbessern. Hierfür erfolgte eine systematische Untersuchung der bestehenden Exporthemmnisse. Konkrete Vorteile für Ingenieurbüros sind durch die Entwicklung innovativer Finanzierungsmodelle, spezieller Software zur Finanzrechnung und einer Netzwerkplattform geschaffen worden. Die Ergebnisse des Projektes wurden der Öffentlichkeit auf der Internetseite www.ing-export.de zugänglich gemacht.

Rechtliche Gutachten
Rechtsanwälte am iff bieten auch rechtliche Beratung für Selbstständige und Kleinunternehmer an, die Fragen oder Schwierigkeiten bezüglich ihrer Finanzierung haben.