Die Module



Basis-Modul: Die Leihe
In allen Modulen erarbeiten sich die Schüler/innen die Lerninhalte durch Fallbeispiele. Sie beschäftigen sich mit der Geldleihe innerhalb der Familie, stellen Einnahmen und Ausgaben gegenüber, legen Rückzahlungspläne fest und entwickeln Hand­lungs­alternativen für einen finanziellen Engpass. Das Basis-Modul vermittelt ein Grund­verständnis der Leihe und ist Voraussetzung für die Teilnahme an den beiden Wahl-Modulen.
Um die Binnendifferenzierung heterogen zu­sammen­gesetzter Klassen zu erleichtern, wird das Basis-Modul in zwei Schwierigkeitsstufen angeboten.

Wahl-Modul 1: Das Handy
Dieses Modul vermittelt ein Verständnis der Handy-Vertragsgestaltung und den daraus resultierenden Verpflichtungen. Die Schüler/innen lernen die Unterschiede zwischen „Pre-Paid“ und „Flatrates“ aus rechtlicher Sicht kennen. Die Fallbeispiele verdeutlichen die finanziellen Auswirkungen eines Vertrages mit 24-monatiger Laufzeit insbesondere bei finanziellen Engpässen.

 

Wahl-Modul 2: Die Wohnung
Mithilfe eines Excel-Rechners beschäftigen sich die Schüler/innen mit den Kosten für die erste eigene Wohnung und die Haushaltsführung. Sie erkennen, dass das Einkommen für die Vielzahl an Wünschen häufig nicht ausreicht. Die Schüler/innen lernen abzuwägen, für welche Situationen oder Gegenstände es sinnvoll sein kann, sich Geld zu leihen. Zum Konzept des iff gehört es, dass Schüler/innen lernen, Experten zu befragen. Diese Unterrichtsreihe bezieht Schuldnerberater als Experten ein, mit denen die Schüler/innen die Handlungsalternativen der Fallbeispielprotagonisten diskutieren. Ziel dieses Kontaktes ist es zudem, die Ängste vor einer frühzeitigen Hilfesuche in finanziell schwierigen Situationen abzubauen.