Produktinformationsblätter für Basis- und Riester-Renten im Auftrag des BMF

Produktinformationsblatt Fondsgebundene Rentenversicherung Fonsgebundene Rentenversicherung
Produktinformationsblatt Banksparplan Banksparplan
Produktinformationsblatt Bausparvertrag Bausparvertrag
Produktinformationsblatt Darlehen Darlehen
Produktinformationsblatt Zusatzversicherung Zusatzversicherung

(Auf Bilder klicken für volle Größe)

Das iff hat im Auftrag des Bundesministeriums der Finanzen (BMF) ein standardisiertes, produkt­über­grei­fendes Muster-Produktinformationsblatt für zer­ti­fizierte Altersvorsorgeverträge (Riester-Rente) und für zertifizierte Basisrentenverträge entwickelt.

Download der Studie

Download der Zusammenfassung der Studie

Das einheitliche Produktinformationsblatt soll dazu dienen, mehr Transparenz in die Basis- und Riester-Renten zu bringen und Verbrauchern eine ein­fache Möglichkeit an die Hand zu geben, staat­lich geför­derte Alters­vorsorge­produkte ver­glei­chen zu können. Sowohl Renten­ver­sicherungen als auch Investmentfonds, Bank­spar­pläne und Wohn-Riester-Produkte sind mit diesem Produkt­informations­blatt darstellbar.

In Zusammenarbeit mit Experten für Verständ­lich­keit und Usability Grunert/Rohn (tedieva), Jaroszek (ZEW) und den Grafikern Fritze/Götz wurde ein einheitlicher Standard für alle staatlich geförderten Altersvorsorgeprodukte entwickelt. Die Darstellung ist bewusst neutral gehalten. Die Produkte werden mit einfachen Worten beschrieben. Basisdaten informieren, wie flexibel das Produkt ist (zum Beispiel ob Zahlungen auch reduziert werden können), und inwieweit dies mit zusätzlichen Kosten verbunden ist. Die Risikoklassen orientieren sich an den Alters­vorsorge­produkten und dem Bedürfnis vieler Verbraucher, sich selbst einschätzen zu wollen.

Durch die neue Kenngröße der Effektivkosten (Reduction in Yield) sollen die Kosten der Ansparphase einfach vergleichbar sein. Daneben werden die Kosten einzeln ausgewiesen und mögliche Verluste beim Anbieterwechsel und einer vorzeitigen Kündigung deutlich gemacht. Beträge und mögliche Wertentwicklungen werden in Euro genannt.

Um eine einheitliche Umsetzung zu gewährleisten, haben die Grafiker Jürgen Fritze (Gute Gestaltung) und Prof. Veruschka Götz (T616) ein Manual erstellt, indem die Vorgaben für das Produktinformationsblatt detailliert aufgeführt sind. Damit soll eine einheitliche optische Umsetzung ermöglicht werden.

Gebrauchsanleitung

Die einzelnen Informationsblöcke bauen auf den Vorgaben des Bundesministeriums der Finanzen auf. Darüber hinaus werden mögliche Varianten dargestellt. Bei einem Verständnistest hat die überwiegende Mehrheit der Verbraucher das Produkt richtig erkannt sowie Risiken und Kosten von Produkten gut vergleichen können.

Das iff hat bereits im Vorfeld Studien zu Produkt­informations­blättern durchgeführt.