Internationale Konferenz zu Finanzdienstleistungen 2015

» Informationen zur nächsten Konferenz zu Finanzdienstleistungen 2016

 


Download: Reader zur Konferenz 2015

Reader

Hier können Sie den Reader zur Konferenz 2015 als PDF herunterladen:

» Download des Konferenzreaders (PDF • 2,5 MB)

 



Konferenz am 7./8. Mai 2015

Plakat_2015

Thema: „Bankenregulierung: Zu viel – zu wenig?

Die 10. Internationale Konferenz zu Finanzdienstleistungen fand am 7./8. Mai 2015 in Hamburg statt. Zahlreiche Vertreter von Banken, Verbraucherverbänden, Schuldnerberatungen, der Wissenschaft, der Politik und der Medien diskutierten miteinander entlang des Leitthemas Bankenregulierung: Zu viel – zu wenig? Mittelweg zu verbraucherfreundlichen Finanzdienstleistern und -leistungen. Die Konferenz bot daher wie bei den vorherigen Konferenzen die Gelegenheit, sich mit Vertretern der unterschiedlichen Bereiche über die Entwicklungen auf dem Finanzdienstleistungsmarkt aus Verbrauchersicht und über den eigenen Horizont hinaus offen auszutauschen. Für Rechtsanwälte bestand zudem die Möglichkeit, sich einen Teil der Konferenz als Fortbildung für den Fachanwalt Bank- und Kapitalmarktrecht anerkennen zu lassen. Die entsprechenden Veranstaltungen fanden in Kooperation mit der Zeitschrift Verbraucher und Recht statt. Die organisatorische Leitung des Anwaltsteils lag bei der Kanzlei Baum, Reiter Collegen, Düsseldorf (Ansprechpartner: Rechtsanwalt Olaf Methner).

The 10th International Financial Services Conference took place in Hamburg on May 7/8, 2015 as a forum for banks, financial service providers, consumer associations, debt advice services, academia, the media and policy makers to discuss current national and international issues affecting consumers of financial services. The event addressed Bank Regulation: Too much – too little? The first day of the conference was supported by the European Coalition for Responsible Credit. An English simultaneous translation of the panel discussion was provided.

 


 

Veranstaltungsort

Patriotische Gesellschaft

Patriotische Gesellschaft von 1765
Trostbrücke 6
20457 Hamburg
Zum Lageplan

 


Programm

Programm 2015

(Stand des Programms in der PDF-Datei: 21. April 2015)

* = angefragt bzw. Anfrage in Bearbeitung
** = geplant

Am Donnerstag werden die englischen Veranstaltungen im Hauptsaal ins Deutsche übersetzt.

Download des Programms

 

Donnerstag, 7. Mai 2015

08:30 Registrierung/Kaffee/Registration/Coffee
09:00 Eröffnung der Veranstaltung/Opening adress
09:10 Impulsreferat zum Thema Finanzmarktwächter / Financial markets watchdog (with English translation)
Ulrich Kelber (Parlamentarischer Staatssekretär, MdB/SPD)

09:30 Plenum P1 (with English translation)
P 1.1 Ist das Bankensystem durch die Regulierung stabiler geworden? Has regulation improved the stability of the banking system?
Prof. Dr. Giovanni Ferri (Univ. LUMSA/CERBE); Prof. Dr. Hans-Peter Burghof (Univ. Hohenheim); Frank-Christian Pauli (vzbv); Dr. Franz Hahn (Wifo, Wien); Dr. Jörn Eckhoff (Deutsche Bundesbank, HV Nord)
Moderation: Dr. Holger Ohmstedt (NDR)

11:00–11:30 Pause/Break
11:30–13:00 Parallele Veranstaltungen/Parallel sessions:
D 1.1 Kollektiver Verbraucherschutz und Finanzaufsicht
Collective consumer protection and financial supervision)
Pamela Meadows (fscp, UK); Prof. Dr. Axel Halfmeier (Univ. Lüneburg); Dorothea Mohn (vzbv); Prof. Dr. Orly Sade (Univ. Jerusalem); Carsten Müller (BaFin);
Moderation: Sebastien Clerc-Renaud (iff)
D 1.2

Niedrig-Zinsen – Vorsorge oder Rendite?
Dr. Peter Schwark (GDV); Niels Nauhauser (VZ BaWü); Peter Magel (LBS); Dr. Christian Hecker (Deutsche Bundesbank, HV Nord); Prof. Dr. Dirk Meyer (HS-Univ., Hamburg)
Moderation: Prof. Dr. Marina Tamm (iff)

D 1.3
FA VuR

Aktuelle Rechtsfragen zum Kreditwiderruf: Rechtsfolgen, Rückabwicklung, Verwirkung
RA Dr. Timo Gansel, Berlin

13:00–14:00 Mittagessen/Lunch break
14:00 Parallele Veranstaltungen/Parallel sessions:
D 2.1

Unbürokratischer Anlegerschutz
Investor protection without over-bureaucracy
Manfred Bauer (MLP); Christian Urban (VZ NRW); Dr. Ralf-Joachim Götz (DVAG);
Moderation: RA Dr. Achim Tiffe, Hamburg

D 2.2 Unverantwortliche Kreditvergabe – wie wird sie sanktioniert?
Dr. Andrew Zeller (Teambank); Jan Wagner (CreditPlus Bank AG); Dr. Reiner Brüggestrat (Hamburger Volksbank); Stephen Rehmke (VZ HH)
Moderation: Helena Klinger (iff)
D 2.3
FA VuR

Verjährung (insb. bei Bearbeitungsgebühren) und Hemmung durch Güteverfahren
RA Richard Lindner, BGH Karlsruhe

15:30–16:00 Pause/Break
16:00–17:30 Parallele Veranstaltungen/Parallel sessions:
D 3.1

Bußgeld für Banken – wer bezahlt?
Bank fines – who is being financially sanctioned?
John Maher (WIT, Irleand); Prof. Giovanni Ferri (Univ.LUMSA/CERBE); Prof. Dr. Peter Rott (Univ. Kassel)
Moderation: Christine Riefa (Brunel University/iff)

D 3.2
Kapitallebensversicherungen – Kostentransparenz (in Kooperation mit dem BdV)
Axel Kleinlein (BdV); Kerstin Becker-Eiselen (VZ Hamburg); Manfred Bauer (MLP); Dr. Peter Schwark (GDV);
Moderation: Barbara Sternberger-Frey (Journalistin)
D 3.3
FA VuR
Haftungsfreizeichnung von Banken im Rahmen des Execution-Only-Handelns nach der Rechtsprechung des BGH
RA Thorsten Krause, München

17:30–17:45 Pause/Break
17:45 Plenum 2
P 2
FA VuR
Die Zukunft des Filialbanken-Systems
Thorsten Kocherscheidt (Postbank AG); Thomas Bieler (ING-DiBa AG); Helge Steinmetz (Hamburger Sparkasse); Prof. Dr. Udo Reifner (Univ. Trento); Eva Raabe (VZ Hessen); Dr. Annabel Oelmann (VZ NRW);
Moderation: Elke Schulze (Journalistin)
19:15Ende des ersten Tages/End of the Day
19:30Abendveranstaltung/Buffet/Evening Event

Freitag, 8. Mai 2015

08:30–09:00 Registrierung/Kaffee
09:00–10:30 Parallele Veranstaltungen:
F 1.1 Auskommen mit Einkommen im Alter – Workshop zu der Idee eines Präventionsnetzwerkes gegen Schulden im Alter auf kommunaler Ebene
Ute Scharnagl (TeamBank); Maike Cohrs (SB, DW Köln); Birgit Bürkin (rw Budgetberatung); N.N. (verdi)*;
Moderation: Marius Stark (Präventionsnetzwerk Finanzkompetenz e.V.)

F 1.2 Berechnungen bei Finanzdienstleistungen – Chancen für die Verbraucherpolitik? Aktuelle Fragen zum Kreditwiderruf, Zinsanpassung und Vorfälligkeitsentschädigung
Gideon Schacht (iff); Christoph Herrmann (Finanztest); Torsten Rentel (Bankkontakt AG); Eckehard Balke (VZ TH)
Moderation: Michael Knobloch (iff)

F 1.3
FA VuR
Kreditwürdigkeitsprüfung des Verbrauchers und andere insolvenzrechtliche Probleme im Kapitalanlagerecht
RA Klaus Rotter, München

10:30–11:00 Pause
11:00–12:00 Parallele Veranstaltungen:
F 2.1 Methoden der Schuldnerberatung im Wandel der Schuldnerberatung Tim Sommer (SB Wilhelmshaven); Harald Ansen (HAW, Hamburg); N.N. (SB SH)*;
Moderation: Matthias Schmid (VZ Bayern)*

F 2.2 Pfändungsschutzkonto: Probleme, Alternativen, Verbesserungsmöglichkeiten
Stefan Fichtner (Tolina AG); Lutz Sudergat (KSK Verden); Andrea Uhlemann (S-Kreditpartner); Pamela Wellmann (VZ NRW);
Moderation: Michael Knobloch (iff)

F 2.3
FA VuR

Neue Standards in der Kreditbeziehung durch die Richtlinie über Wohnimmobilienkreditverträge für Verbraucher
Thomas Bieler (ING DiBa AG); Frank-Christian Pauli (vzbv); Hartmut Schwarz (VZ Bremen); Dr. Erich Paetz (BMJV);
Moderation: RA Olaf Methner (Baum, Reiter & Collegen)

12:30–13:00 Pause
13:00–14:00
P3
Abschlussveranstalung
Finanzdienstleister – zukünftige Akteure

Prof. Dorothea Schäfer (DIW); Sandra Hilpert (CreditPlus); Stefan Bachmann (Google); N.N. (FIDOR AG)*; Christian Schubert (FUNDSTERS AG);
Moderation: Michael Beumer (Finanztest)

14:00 Verabschiedung
14:15
Ende der Veranstaltung