Im zweiten Band wird untersucht, inwiefern sich die heu­tigen Gesellschaften als Geldgesellschaften verstehen und über „Geld“ konstituieren. Geldmythen über seine angebliche Produktivität stehen Vor­stellungen gegenüber, in denen die Perspektive auf das Geld vom Gläubiger und Kapitaleigner zur Sicht des Schuldners und Kapitalnutzers hin verändert wird.

Reifner 2017 – ISBN 3658141034

UA-133116606-1