+49 40 30969110 institut@iff-hamburg.de

» Zur Übersicht der aktuellen Projekte

Frühere Projekte

Title/Titel Projekt 1161: Test Fernabsatz von Finanzdienstleistungen
Principal/Träger Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv)
Year/Jahr 2006/2007
Contact/Ansprechpartner Achim Tiffe
Description/Beschreibung Im Auftrag des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (vzbv) sollte eine Marktanalyse über den Fernabsatz von Finanzdienstleistungen in Deutschland durchgeführt und mit Experteninterviews von Anbieter- und Verbraucherseite untermauert werden. Dazu wurde eine Analyse der Internetauftritte von 20 repräsentativen Anbietern der Sparten Versicherung, Bank, Investmentfondsgesellschaft und Vermittler sowie 88 Feldtests mit 11 Finanzdienstleistungsprodukten bei 44 unterschiedlichen Anbietern durchgeführt. Ziel der Untersuchung war, einen Überblick über das Fernabsatzangebot und die Einhaltung der Informationspflichten der Anbieter in der Praxis, die aus der Fernabsatz-Richtlinie 65/EG/2002 in Form der nationalstaatlichen Umsetzung resultieren, zu erhalten.
PDF Studie zum Download (600 KB, 77 S.)
Title/Titel Projekt 1115: Dienstleistungsexporte von Ingenieurbüros – Innovative Finanzierungsmodelle und Vernetzung
Principal/Träger Bundesministerium für Bildung und Forschung
Year/Jahr 2006/2007
Contact/Ansprechpartner Achim Tiffe
Description/Beschreibung Das Forschungsprojekt will die Exportfähigkeit von deutschen Ingenieurdienstleistungen verbessern. Hierzu sollen die bestehenden Exporthemmnisse systematisch untersucht werden. Es wird dazu in Kooperation mit dem Verband Beratender Ingenieure (VBI) u.a. eine Umfrage konzipiert und durchgeführt. Ziel ist es, ein möglichst umfassendes Bild von den Umständen zu erhalten, die deutschen Ingenieuren den Export ihrer Planungs- und Beratungsleistungen erschwert bzw. ihn verhindert. In enger Abstimmung mit dem VBI, aber auch mit öffentlichen Stellen und Institutionen des Finanzsektors sollen Lösungsansätze entwickelt werden. Am Ende des auf zwei Jahre angelegten Forschungsprojektes soll eine nachhaltige Verbesserung der Exportsituation erreicht werden. Die Ergebnisse des Projektes sollen für das einzelne Ingenieurbüro konkrete Vorteile bringen, etwa durch die Entwicklung bedarfsgerechter Finanzierungsprodukte, durch spezielle Softwaretools zur Finanzrechnung und durch eine neu geschaffene Netzwerkplattform, die neben einem Informationsportal, auch Risikoanalysen, Hinweise zur Vertragsgestaltung und Kontakte bietet.
Weitere Informationen auf der Projekt-Webseite »
Title/Titel Projekt 1152: Produktentwicklung Liquiditatsversicherung (Payment Protection Insurance)
Principal/Träger Bank
Year/Jahr 2006/2007
Contact/Ansprechpartner Prof. Udo Reifner
Description/Beschreibung Aufarbeitung der Verkaufspraktiken und Produktgestaltungen von Restschuldversicherungen in Deutschland und Entwicklung einer Produktidee zum Thema Liquiditätsabsicherung
Title/Titel Projekt 1149: Produktentwicklung Reverse Mortgage
Principal/Träger Bank
Year/Jahr 2006
Contact/Ansprechpartner Dr. Achim Tiffe
Description/Beschreibung Beratung zum Marktpotenzial und zur Produktenwicklung eines Reverse-Mortgage Produktes (umgekehrter Hypothekenkredit) für den deutschen Markt
Title/Titel Projekt 1140: Neue Modelle genossenschaftlichen Wohnens
Principal/Träger Stattbau Hamburg
Year/Jahr 2006
Contact/Ansprechpartner Prof. Dr. Udo Reifner
Description/Beschreibung Das Sondergutachten zum Modell eines Wohngenossenschaftsfonds hat die Verbesserung der Eigenkapitalsituation von Wohngenossenschaften zum Ziel. Aufbauend auf Vorarbeiten zu einem Mieterfondsmodell. Die Arbeit erfolgt für Stattbau Hamburg im Rahmen des Forschungsprogramms ExWoSt (Experimenteller Wohnungs- und Städtebau) des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung und wird die Möglichkeiten und Perspektiven des Modells beispielhaft anhand einer bestehenden Genossenschaft aufzeigen. Das Modell beruht auf dem Genossenschaftsgedanken in Verbindung mit einer Kommanditgesellschaft, die eine Kapitalbeschaffung erleichtern und Anreize für die Investition von Eigenkapital bieten soll.
Title/Titel Projekt 1133: Die Einbeziehung der Immobilie in die staatlich geförderte Privatrente
Principal/Träger Deutsches Institut für Altersvorsorge
Year/Jahr 2005/2006
Contact/Ansprechpartner Dr. Achim Tiffe
Description/Beschreibung Die neue Regierung hat gleichzeitig mit dem Wegfall der Eigenheimzulage beschlossen, die selbst genutzte Immobilie mit der staatlichen Förderung der privaten Altersvorsorge stärker zu verbinden. Das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) hat das Institut für Finanzdienstleistungen beauftragt, im Rahmen einer Studie ein Modell dafür zu entwickeln, das den Bedürfnissen der Beteiligten gerecht wird und sich in das bestehende System der nachgelagerten Besteuerung integrieren lässt.
Title/Titel Consumer Citizen Network – Sokrates/Erasmus (CCN)
Principal/Träger Europäische Kommission/Generaldirektion Bildung und Kultur
Year/Jahr 2003-2006
Contact/Ansprechpartner Anne Schelhowe
Description/Beschreibung Das Consumer Citizenship Network (CCN) ist ein interdisziplinäres Netzwerk von Pädagogen mit einem gemeinsamen Interesse an der Diskussion, wie die individuelle Rolle des Verbrauchers unter anderem durch ökonomische Bildung konstruktiv zu einer nachhaltigen Entwicklung und gegenseitiger Solidarität beitragen kann. Die Teilnehmer entwickeln interdisziplinäre Ansätze zu zentralen Themen wie der Balance zwischen materiellem und nicht-materiellem Wohlstand und der Einbeziehung ethischer Werte durch eine gewissenhafte Teilnahme am Markt. Das Netzwerk bestand aus 116 Einrichtungen in 29 Ländern.
Title/Titel Finanz-Quiz
Principal/Träger Deutscher Sparkassen- und Giroverband (DSGV)
Year/Jahr 2005
Contact/Ansprechpartner Michael Knobloch
Description/Beschreibung
Title/Titel Projekt 1106: Bildungssparen, Kredite für Studenten
Principal/Träger Wissenschaftsförderung der Sparkassen-Finanzgruppe e.V.
Year/Jahr 2005
Contact/Ansprechpartner Prof. Dr. Udo Reifner
Description/Beschreibung Das Institut hat im Auftrag der Wissenschaftsstiftung der Sparkassen, Formen individueller Bildungsfinanzierung und bestehende Modelle in den USA und Canada – und das Marktpotenzial von Bildungssparprodukten für den deutschen Markt untersucht. Wichtigstes Anliegen der Studie war ein Produkt zu entwickeln, dass die sozialen Funktionen der Bildung auch in privaten Formen ermöglicht. Daher gehören Solidarbürgschaften vom Staat, Stiftungen, zukünftigen Arbeitgebern und Angehörigen ebenso dazu wie Sparverträge, die vor allem das Ziel verwirklichen, Flexibilität bei der Rückzahlung zu verschaffen. Gerade die negativen Erfahrungen in den USA bei der Rückzahlung machen Modelle erforderlich, die nicht nur für Studierende mit lukrativer Berufsperpektive interesssant sind, sondern auch gesellschaftliche Steuerungsmöglichkeiten eröffnen. Das Produkt wird im Detail auf Grundlage betriebswirtschaftlicher Kalkulationen erläutert und deren rechtliche Konstruktion dargestellt. Die Studie kann bestellt werden unter: Bestellnr.: PB-030
Title/Titel Projekt 1122: Private Altersvorsorge und „Riester“-Rente
Principal/Träger Deutsches Institut für Altersvorsorge
Year/Jahr 2005
Contact/Ansprechpartner Dr. Achim Tiffe
Description/Beschreibung Das Deutsche Institut für Altersvorsorge hat das Institut für Finanzdienstleistungen beauftragt, im Rahmen einer Veröffentlichung darzustellen, wie neue Impulse für die staatlich geförderte Privatrente, die „Riester-Rente“, aussehen könnten. Im Vorfeld des Ende 2005 erwarteten Berichts der Regierung über die Annahme der staatlich geförderten Privatrente durch die Bürger sollen damit neue Wege aufgezeigt werden, die private Altersvorsorge attraktiver zu gestalten.
Title/Titel Projekt 1129: Financial Sector Support in Bulgaria
Principal/Träger USAID, Bulgarian National Bank
Year/Jahr 2005
Contact/Ansprechpartner Dr. Achim Tiffe
Description/Beschreibung Drafting Bulgarian Consumer Credit Legislation to implement European Consumer Credit Directives in Bulgaria as a future Member State of the European Union.Important part of the work was to give an overview about the legal situation and the different practice in EC-Countries such as Finland, France, Belgium, Austria, Belgium, Finland, France, Germany, Greece, Ireland, the United Kingdom and about consumer credit legislation in the USA.
Title/Titel Projekt 1123: SchülerBanking
Principal/Träger Hamburger Sparkasse AG
Year/Jahr 2005/2006
Contact/Ansprechpartner Anne Schelhowe
Description/Beschreibung Ein praxisbezogenes Projekt mit dem Ziel, junge Menschen frühzeitig spielerisch mit Finanzdienstleistungen vertraut zu machen und so die finanzielle Allgemeinbildung nachhaltig zu fördern sowie Handlungskompetenzen im Umgang mit Finanzen zu stärken. Partner des Projektes sind das institut für finanzdienstleistungen e.V., die Hamburger Sparkasse und die Behörde für Bildung und Sport sowie das Zentrum Schule & Wirtschaft in Hamburg.
Im Schulhalbjahr 2005/2006 nahmen ca. 1600 Schülerinnen und Schüler in Hamburg an dem Projekt teil, im Schuljahr 2007/2008 bereits 2600. Weitere Informationen auf der Website: www.schuelerbanking.de
Title/Titel Projekt 1099: Die private Verschuldung im internationalen Vergleich. Trends, Probleme, Lösungsansätze
Principal/Träger SCHUFA Holding AG
Year/Jahr 2004/2005
Contact/Ansprechpartner iff
Description/Beschreibung Studie mit einem komprimierten Überblick über die aktuelle quantitative Entwicklung der Überschuldung von Privathaushalten in ausgewählten europäischen Nachbarländern und in den USA, den Umgang dieser Länder mit dem sozialen Problem der Überschuldung anhand von gesetzgeberischen Beispielen und Maßnahmen. Vergleichende Bewertung der vorgestellten Lösungsansätze und Schlussfolgerungen für die Situation in Deutschland.
Title/Titel Projekt 1117: Mahnwesen, Verbraucheraspekte und Kundenkommunikation
Principal/Träger CreditPlus Bank AG
Year/Jahr 2004/2005
Contact/Ansprechpartner iff
Description/Beschreibung Für den Auftraggeber werden relevante Verbraucheraspekte herausgearbeitet, die die schriftliche Kommunikation zwischen Bank und Kunden in ihren Vertragsbeziehungen leiten und befördern sollen.
Title/Titel Projekt 1109: Bundesweiter Beratungstest in der Altersvorsorge (Kreditinstitute, Finanzvertriebe, Versicherungen, Verbraucherzentralen)
Principal/Träger ÖKO-TEST Verlag GmbH
Year/Jahr 2004
Contact/Ansprechpartner Dr. Achim Tiffe
Description/Beschreibung Das institut für finanzdienstleistungen hat im Auftrag der Zeitschrift ÖKO-TEST verschiedene Banken und Sparkassen, Finanzvertriebe, Versicherungen und Verbraucherzentralen bundesweit im Rahmen des „mystery shopping“ getestet. ÖKO-TEST veröffentlicht die Testergebnisse in einer Serie ab dem Septemberheft 2004. Zugrunde lagen zwei unterschiedliche Fälle zur Altersvorsorgeberatung. Getestet wurden die verschiedenen Bereiche Service, Problemanalyse, Beratung und Lösung, aus der sich die Gesamtbewertung ergibt. Konzept und Testdesign wurden dafür speziell vom Institut für Finanzdienstleistungen entwickelt.
Title/Titel Projekt 1089: Schulbuchanalyse, Finanzielle Allgemeinbildung in Schulbüchern
Principal/Träger Verbraucherzentrale Bundesverband e.V.
Year/Jahr 2003/2004
Contact/Ansprechpartner Anne Schelhowe
Description/Beschreibung Eine exemplarische inhaltliche und didaktische Analyse und Bewertung von zwanzig ausgewählten Schulbüchern der Sekundarstufe I in Mathematik, Wirtschafts- und Gesellschaftslehre.
Title/Titel Projekt 1102: Machbarkeitsstudie für eine Bildungskampagne zur Altersvorsorge
Principal/Träger Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung
Year/Jahr 2004
Contact/Ansprechpartner Dr. Achim Tiffe
Description/Beschreibung Ziel des Projektes war es, die Durchführungsmöglichkeiten und Kosten eines bundesweiten Aufbaus von Volkshochschulkursen zum Thema Altersvorsorge aufzuzeigen, um die Bürger verstärkt für eine Eigeninitiative bei der privaten Altersvorsorge zu gewinnen. Die Machbarkeitsstudie umfasste die Darstellung eines didaktischen und inhaltlichen Konzepts des Instituts für Finanzdienstleistungen, die Erarbeitung des notwendigen Budgets, die Möglichkeiten der Referentengewinnung, Art und Ausmaß einer Werbekampagne, der Erstellung von Unterrichtsmaterial und der Sicherstellung einer unabhängigen wissenschaftlichen Begleitung.
Title/Titel Projekt 1064: Ökonomische Bildung Online-Finanzdienstleistungen und Verbraucherschutz für private Haushalte
Principal/Träger Universität Oldenburg, Institut für ökonomische Bildung
Year/Jahr 2003/2004; Aktualisierung 2009
Contact/Ansprechpartner Anne Schelhowe
Description/Beschreibung Erarbeitung von Lehrtexten und Selbstlerntests zum Themenbereich der Finanzdienstleistungen. Die Materialien werden im Rahmen von E-Learning Angeboten speziell zur Weiterbildung von Lehrern eingesetzt.
Title/Titel Projekt 1079: Schutz der wirtschaftlichen Interessen der Verbraucher bei Finanzdienstleistungen
Principal/Träger Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft (Federal Ministry of Consumer Protection, Food and Agriculture) / BMVEL
Year/Jahr 2003-2004
Contact/Ansprechpartner Dr. Achim Tiffe
Description/Beschreibung Arbeit über Untersuchung bestehender Defizite im Bereich „Finanzdienstleistungen“ unter Verbraucherschutzaspekten und Entwicklung rechtswissenschaftlicher Möglichkeiten, zur Schließung bestehender rechtlicher Lücken unter Einbezug der gesetzlichen Regeln in anderen Ländern wie den USA, Großbritannien, Frankreich und auf EU-Ebene. Damit soll festgestellt werden, inwieweit einheitliche Informationsstandards bei den unterschiedlichen Finanzdienstleistungen möglich sind und Instrumente aufgezeigt werden, die eine ausreichende Qualifikation der Berater garantieren und im Schadensfall (Beraterverschulden/Beraterhaftung) dem Verbraucher ausreichende finanzielle Absicherung bieten.
Title/Titel Project 1081: Study of the Legislation relating to Consumer Overindebtedness in all European Union Member States
Principal/Träger European Commission
Year/Jahr 2003