Internationale Konferenz zu Finanzdienstleistungen 2017

am 11./12. Mai 2017 in Hamburg (im Haus der Patriotischen Gesellschaft)

Informationen über die Konferenz 2017 und die nächste Konferenz erhalten Sie unter institut@iff-hamburg.de oder unter 040-309691 10.

Hier können Sie Ihre Teilnahme registrieren.
Click here for your registration.


Thema: „Reform der Reform - was tun, um Altersarmut abzwenden?“ / „Reform of the Reform – Ways to reduce poverty in old age and supplement retirement incomes“

Die 12. Internationale Konferenz zu Finanzdienstleistungen findet am 11./12. Mai 2017 in Hamburg statt. Zahlreiche Ver­tre­ter von Banken, Verbraucher­verbänden, Schuldner­bera­tungen, der Wissen­schaft, der Politik und der Medien diskutieren miteinander entlang des Leit­­themas »Reform der Reform – was tun, um Altersarmut abzuwenden?«. Wir erwar­ten wieder ca. 250 Teilnehmer, denen sich Gelegenheit bietet, mit Vertretern der unter­schied­lichen Bereiche über die Entwick­lungen auf dem Finanz­dienst­leistungs­markt aus Verbrauchersicht und über den eigenen Horizont hinaus offen auszutauschen. Für Rechtsanwälte besteht zudem wieder die Möglichkeit, sich einen Teil der Konferenz als Fortbildung für den Fachanwalt Bank- und Kapital­marktrecht anerkennen zu lassen. Die organisatorische Leitung des Anwaltsteils liegt bei der Kanzlei Baum, Reiter & Collegen, Düsseldorf (Ansprechpartner: Rechtsanwalt Olaf Methner).

 


Veranstaltungsort

Patriotische Gesellschaft

Patriotische Gesellschaft von 1765
Trostbrücke 6
20457 Hamburg
Zum Lageplan

 


Vorläufiges Programm

Stand: 21.02.2017

 

Donnerstag, 11. Mai 2017

08:30 Registrierung/Kaffee/Registration/Coffee
09:00 Eröffnung der Veranstaltung / Opening adress
Claudia Prüfer-Storcks (Senat HH); Dr. Ulbricht (iff)
09:10

Impulsreferat
Walter Riester (SPD)*

09:30 Plenum P1
P 1.1 Rentenversicherungsbeiträge auch für Beamte und Selbständige: rettet uns die Bürgerversicherung?
Including civil servants and the self-employed into the public system – helpful solution?
Anja Hajduk (Bündnis 90/Die Grünen, MdB); Walter Riester (SPD)*; Rita Reichard (RAin,VZ NRW); Heribert Karch (MetallRente)*
Moderation: Hermann-Josef Tenhagen (finanztip)
11:00–11:30 Pause/Break
11:30–13:00 Parallele Veranstaltungen / Parallel sessions:
D 1.1 Real estate a good idea for old-age provision? Equity release schemes as a way out. (Engl./Dt.)
Dr. Carmen Friedrich (VZ Sachsen); Friedrich Thiele (Dt. Leibrenten AG); Peter Hennecke (Univ. Rostock);
Moderation: N.N.
D 1.2

Jedem Töpfchen sein Deckelchen – Geeignetheit vs. Bedarfsgerechtigkeit, Produkte oder Beratung?
Manfred Bauer (MLP); Prof. Julius Reiter (RA, Baum, Reiter & Collegen); Niels Nauhauser(VZ BaWü); Florian Weiterer (BaFin)
Moderation: Falk Zielke (dpa)*

D 1.3 Restschuldversicherung: Gesetzeslage und Praxis
Michael Knobloch (VZ Hamburg); Andrea Heyer (VZ Sachsen); Prof. Kai Oliver Knops(Univ. Hamburg)*
13:00–14:00 Mittagessen/Lunch break
14:00 Parallele Veranstaltungen/Parallel sessions:
D 2.1

Equity release: a tale of five countries, role models for a safe old-age provision? (Engl./Dt.)
Prof. Martina Eckardt (Univ. Andrássy); Prof. Doris Neuberger (Univ. Rostock)
Moderation: Prof. John Maher, (WIT)*

D 2.2

Stehen gesetzliche Regelungen der Digitalisierung im Weg - fairer Regulierungsrahmen für Fintechs und Banken?
Christoph Schlecht (BaFin)*; Thomas Bieler (ING DiBa); Dr. Erich Paetz (BMJV); Dr. Annabel Oelmann (VZ Bremen); Antonia Jartschuk (Deutsche Bundesbank, Ffm)
Moderation: N.N.

D 2.3

Probleme bei Kartenmissbrauchsfällen
Markus Feck (VZ NRW)*

15:30–16:00 Pause/Break
16:00–17:30 Parallele Veranstaltungen / Parallel sessions:
D 3.1

Equity release schemes: Characteristics of a good product?
Prof. John Maher (WIT)*; Markus Bischoff (DIB)*; Dr. Joris Hoekstra (Univ. Delft)
Moderation: N.N.

D 3.2
Roboadvisory: mehr Beratung für wenig Geld, oder unabsehbare Risiken?
Niels Nauhauser (VZ BaWü); Prof. Stefan Mittnik (LMU); Oliver Vins (Vaamo); Thomas Meier (Sutor Bank)*;
Moderation: Barbara Sternberger-Frey (Journalistin)
D 3.3
Konsumentenkredite
Kay Görner (VZ Sachsen)
17:30–17:45 Pause/Break
17:45 Plenum 2
P 2
Niedrige Einkommen und Altersvorsorge/Von Nullzins auf normal – was kommt auf uns zu?
Prof. Ulrich Fritsche (Univ. Hamburg); Thomas Fahrenschon (DSGV)*; Prof. Henning Vöpel (HWWI)
Moderation: Christian Kirchner (Capital)
19:15Ende des ersten Tages/End of the Day
19:30–ca. 22:00Abendveranstaltung/Buffet/Evening Event

Freitag, 12. Mai 2017

08:30–09:00 Registrierung/Kaffee
09:00–10:30 Parallele Veranstaltungen:
F 1.1 Schuldnerberatung 4.0 - soziale Dienstleistung im Wandel
Gundolf Meyer (SH Köln); Réka Lödi (SB)*
F 1.2 Evaluation des Gesetzes gg. unseriöse Geschäftspraktiken
Michael Weinhold (AG SBV); Prof. Wolgang Jäckle (InkassoWatch); Prof. Dörte Busch (HWR Berlin); Kirsten Pedd (BDIU)*
Moderation : N.N.

F 1.3
Aktuelle zivilprozessuale Fragestellungen in Anlegerklagen
Jens Rathmann (OLG Frankfurt/Main)
Sonderthema
Stand der Überschuldungsforschung und offene Forschungsfragen.
Xiaojing Wang (Univ. Ulster)**; Daniel Stähr (iff)
Moderation: N.N.
10:30–11:00 Pause
11:00–12:30 Parallele Veranstaltungen:
F 2.1 The poor pay more
Edda Castelló (BdV); Tim Sommer (SB WHV);
Moderation: Prof. Udo Reifner (iff)
F 2.2 Arm im Alter: Die Prävention in der Pflicht?
Birgit Bürkin (RW Budgetberatung); Maike Cohrs (SB, DW Köln);
Moderation: Marius Stark (pnfk)

F 2.3
Aktuelle BGH-Rechtsprechung: Kündigung von Bausparverträgen u.a.
Hartmut Schwarz (VZ HB); Richard Lindner (BGH Karlsruhe)
12:30–12:45 Pause
12:45–14:00
P3
Deutschlandrente: Weg mit nutzlosen Garantien und überhöhten Vertriebskosten
Thomas Schäfer (Hess. Finanzminister)*; N.N. (drv); Udo Philipp (iff); Niels Nauhauser (VZ BaWü); Axel Kleinlein (BdV)*
Moderation: Anne Seith (Spiegel)
14:00 Verabschiedung (iff)
14:15
Ende der Veranstaltung

* = Angefragt bzw. Anfrage in Bearbeitung ** = Geplant

 

Mitveranstalter:
6 Verbraucherzentralen, VZBV und AG SBV; Präventionsnetzwerk Finanzkompetenz

Anmeldung und Organisation:
Institut für finanzdienstleistungen (iff) e.V.
Rödingsmarkt 31/33, 20459 Hamburg,
Tel: +49 40 30 96 91-23
dagmar.stephan@iff-hamburg.de

Hinweis für den Fachanwalt:
Für Rechtsanwälte besteht die Möglichkeit, sich einen Teil der Konferenz zu Finanzdienstleistungen als Fortbildung für den Fachanwalt Bank- und Kapitalmarktrecht anerkennen zu lassen. Die Veranstaltungen finden in Kooperation mit der VuR statt. Die organisatorische Leitung hat RA Ahr. Nähere Informationen erhalten Sie unter: dagmar.stephan@iff-hamburg.de